Möchten Sie ein Haus oder eine Wohnung verkaufen, so haben Sie die Optionen als Selbstverkäufer aufzutreten oder den erfahrenen Immobilienmakler zu bestellen. Es hält sich die Annahme, dass der Immobilienmakler dabei die teurere Luxusvariante ist. Doch ist das wirklich so? Als Privatperson werden Sie beim Selbstverkauf mit hoher Wahrscheinlichkeit unfreiwillige Fehler machen, die Ihnen teuer zu stehen kommen könnten. Ein erfahrener Makler an Ihrer Seite bewahrt Sie vor Fehlern und holt optimale Ergebnisse heraus. Am Ende wird sich diese Methode für Sie rechnen.

Wertermittlung der Immobilie

Bereits vor der Verkaufsphase müssen Sie sich überlegen, für welchen Preis Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen wollen. Sie sollten darauf achten, dass Sie einen Preis veranschlagen, der genau den Marktwert trifft. Legen Sie den Preis zu niedrig fest, werden Sie bares Geld verlieren. Sind die veranschlagten Kosten für den Käufer zu hoch, werden Sie potenzielle Interessenten verschrecken, die Sie so leicht nicht mehr von sich überzeugen können. Sollten Sie bei der Wertermittlung ein Stück weit Überforderung verspüren, setzen Sie auf die Beratung durch einen erfahrenen Makler, der die Preislage kennt und eine realistische Wertermittlung Ihrer Immobilie durchführen kann.

Verkaufsbroschüren und -wege

Im nächsten Step erstellen Sie über Ihre Immobilie ein aussagekräftiges Exposé. Dieses sollte
alle Informationen und hochwertige Fotos zu ihrem Haus oder Ihrer Wohnung enthalten. Sie werden sicherlich in der Lage sein, einen großen Teil des Exposés selbst zu gestalten. Doch spätestens
bei den Fotos kann die Qualität schnell abfallen, weshalb Ihnen zu professionellen Bildern vom Immobilienmakler geraten sei. Ist das Exposé ausgestaltet, müssen Sie dieses inserieren. Ihnen stehen dafür die lokale Presse und Verkaufsplattformen im Internet zur Verfügung. Sollten Sie zudem auf die Netzwerke der Makler zurückgreifen wollen, holen Sie sich einen solchen als gut vernetzten Partner an Bord.

Besichtigung und Verkauf

Ist ein Interessent für Ihre Immobilie gefunden, wird es schnell zu einem Besichtigungstermin
kommen. Diese Termine entscheiden häufig über den Verkaufspreis. Sie sollten daher in der Lage sein, Werbung für Ihre Immobilie zu machen. Außerdem sollten Sie zu allen potenziellen Fragen eine fundierte Auskunft geben können. Gerne übernimmt der Immobilienmakler diese Termine, sollten Sie sich diese selbst nicht zutrauen. Nach der Einigung mit dem Käufer kommt es zum Vertragsabschluss und der Schlüsselübergabe. Setzen Sie die Verträge unbedingt auf Grundlage aktueller Gesetze auf. Insbesondere bei komplizierten Konstellationen der Vertragspartner sei Ihnen zu einer Zusammenarbeit mit dem Immobilienmakler geraten, der solche Vertragsunterlagen täglich bearbeitet und garantiert keine folgenschweren Fehler macht.

Kostenlose beratung

Sie wollen auffallend anders sein? Wir auch!